Was ist Low Code?

Wer sich eine moderne CRM Lösung anschaffen möchte, sollte nicht nur rein auf die vorhandenen Standardfunktionalitäten achten. Genauso wichtig ist es auch herauszufinden wie flexibel die Lösung auf Anforderungen und Prozesse anpassbar ist. Dazu sind moderne Customizing Tools wie Low- und No-Code Plattformen unabdingbar. Neben dem funktionalen Teil, raten wir die Lizenzierung dieser Plattformen mitzuprüfen, da bei manchen Anbietern zusätzliche Kosten anfallen können.

Low-Code

Low-Code-Entwicklung bezieht sich auf die Verwendung von visuellen Benutzeroberflächen und Drag-and-Drop-Tools, um Anwendungen schnell und mit minimalem Handcodierungsaufwand zu erstellen. Es ermöglicht Nicht-Programmierern und Entwicklern, Anwendungen schneller zu erstellen und zu implementieren, indem sie eine Bibliothek vorgefertigter Komponenten nutzen. Low-Code-Plattformen bieten eine breite Palette von Funktionen, die die Entwicklung und Bereitstellung von Anwendungen beschleunigen und erleichtern.

Die in Low-Code Plattformen verwendeten Komponenten werden häufig als «Bausteine» bezeichnet und umfassen vorgefertigte Funktionen, Datenbankoperationen, Benutzeroberflächenelemente und andere Komponenten, die für die Anwendungsentwicklung erforderlich sind. Entwickler können auch geringfügige Anpassungen oder Konfigurationen an diesen Bausteinen vornehmen, um ihre Anforderungen zu erfüllen. Im Allgemeinen erfordert die Low-Code-Entwicklung jedoch immer noch eine gewisse Programmierkenntnis, um komplexe Anwendungen zu erstellen.

Für Endnutzer kann Low-Code-Entwicklung eine schnellere Markteinführungszeit für Anwendungen bedeuten, die ihren spezifischen Anforderungen entsprechen. Es kann auch eine bessere Zusammenarbeit zwischen Entwicklern und Endnutzern ermöglichen, da Endnutzer direkt an der Entwicklung der Anwendung beteiligt sein können, ohne tiefes technisches Wissen zu benötigen. Low-Code-Entwicklung kann auch dazu beitragen, die Kosten und Komplexität der Anwendungsentwicklung zu reduzieren und den Gesamtprozess effizienter zu gestalten.

No-Code

No-Code-Entwicklung geht noch einen Schritt weiter und ermöglicht es Personen ohne Programmierkenntnisse, Anwendungen zu erstellen. Mit No-Code-Tools können Anwendungen mithilfe von visuellen Schnittstellen und Konfigurationsoptionen entwickelt werden, ohne dass Code geschrieben werden muss. Diese Tools bieten oft eine Vielzahl von Vorlagen, die an die spezifischen Anwendungsfälle angepasst werden können. Benutzer können Elemente wie Datenbanken, Workflows, Benutzeroberflächen und Logikregeln erstellen, indem sie einfach die verfügbaren Optionen auswählen und anordnen.

Unsere Lösungen


Mit ADITO erhalten Sie eine geballte Packung an Low-Code Power! Der ADITO Designer ermöglicht es, flexibel und schnell auf Neuerungen zu reagieren. Dank der eingesetzten Low-Code-Technologie können Sie ohne großen Kosten- und Schulungsaufwand das Customizing Ihrer Lösung einfach selbst übernehmen. So sind Sie völlig unabhängig, erhalten die volle Kontrolle über Ihr System und erreichen maximale Investitionssicherheit.

Erreichen Sie mit weniger mehr, indem Sie mithilfe codearmer Tools Anpassungen vornehmen.

Sie setzen auf die Microsoft Welt? Dann haben Sie eine fast schon endlose Auswahl an Tools zur Verfügung, welche im Bereich Low- und No-Code bei der Umsetzung Ihrer Anforderungen und Bedürfnisse unterstützen können! Die Microsoft Power Platform verbindet eine beachtliche Anzahl an Tools, welche alle mit denselben Daten in einer Umgebung arbeiten! Beschleunigen Sie die Innovation und senken Sie Kosten mittels Datenanalyse, Prozessautomatisierung und dem Erstellen von Apps, Websites und virtuellen Agenten mit der Power Platform.

Du möchtest deine Möglichkeiten in Bezug auf Low-/NoCode kennenlernen?

Dann melde dich bei uns! 
Per Mail: info@consultics.ch
Per Telefon: +41 560 56 12 / +41 560 56 13

Sie möchten mehr zu ADITO erfahren? Dann nichts wie los: https://www.consultics.ch/adito/